Betriebspraktikum

 

Wir führen das Schülerbetriebspraktikum am Ende der Sekundarstufe I durch – in der Klasse 9.Foto_Praktikum

 

Dieses zweiwöchige Programm bietet den Schüler_innen die Möglichkeit, die Berufs- und Arbeitswelt durch eigene Erfahrung unmittelbar kennen zu lernen – es soll also nicht zu einem bestimmten Beruf hinführen. Neben der praktischen Arbeit im Betrieb sollen Informations- und Beobachtungsmöglichkeiten gegeben werden, die eine möglichst breit gefächerte Orientierung und die Einsicht in das Sozialgefüge eines Betriebes erlauben. Der Einsatz in verschiedenen Funktionsbereichen ist wünschenswert, um unterschiedliche Tätigkeitsbereiche und innerbetriebliche Funktionszusammenhänge kennen zu lernen.

 

  • Der Termin liegt jeweils zwischen den Schulhalbjahren – das Praktikum beginnt in der letzten Woche des 1. Halbjahres und endet in der ersten Woche des 2. Halbjahres.

 

  • Die Information der Schüler_innen und Eltern erfolgt ca. 15 Monate vor Beginn des Praktikums (nach den Herbstferien in der 8. Klasse). Somit gibt es eine ausreichend lange Zeit sich um einen Platz zu bewerben.

Für begehrte Praktikumsplätze empfiehlt es sich erfahrungsmäßig frühzeitig aktiv zu werden.

 

  • Die schriftliche Anmeldung der Schüler_innen in der Schule erfolgt dann ca. drei Monate vor Beginn, damit die Organisation der Betreuung beginnen kann.

 

  • Die Praktikumsplätze liegen im Umfeld von ca. 30 KM von Versmold, damit eine sinnvolle An- und Abfahrt unserer noch relativ jungen Schüler_innen sowie die Betreuung durch Lehrer gewährleistet werden kann.

’Exotische’ oder ’spannende’  Praktikumsplätze, die unsere Schüler_innen weit von zu- hause entfernen können sicherlich wertvoll für die persönliche Entwicklung sein, erfüllen aber nicht den grundsätzlichen Ansatz des SBP (s.o.) und können außerdem nicht von Lehrern begleitet werden.

Für derartige Praktika gibt es sicherlich genügend Möglichkeiten in den Ferien… .

 

  • In der Schule wird das Praktikum im Politikunterricht der 9. Klasse vor- und nachbereitet. Während der Praktikumszeit bekommt jede(r) Schüler_in eine(n) Betreuungslehrer_in zugewiesen, die/der sie/ihn u.a. im Betrieb besucht und den zu erstellenden Praktikumsbericht zusammen mit der/dem Politiklehrer_in bewertet. Die Noten des Berichts fließen in die Politiknote des zweiten Halbjahres ein.

 

  • Es wird natürlich sicher gestellt, dass die Bedingungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes eingehalten werden.

 

  • Bei der Suche nach geeigneten Plätzen oder zur Beratung in allen sich ergebenden Fragen stehen die Klassenlehrer_innen und insbesondere unser Mittelstufenkoordinator Herr Meyer zu Hörste gerne zur Verfügung.