Fachhochschulreife

Informationen zum schulischen Teil der Fachhochschulreife nach Abschluss der Jahrgangsstufe Q1 bzw. Q2  (Rechtsgrundlage: § 40 a APO-GOSt in der jeweils gültigen Fassung.)

Die folgenden Informationen ersetzen keine Beratung durch die Stufenleitung oder den Oberstufenkoordinator!

Frühestens nach Beendigung der Q1 kann man den schulischen Teil der Fachhochschulreife (FHR) erwerben. Für die FHR müssen zwei laufbahntechnisch zusammenhängende Halbjahre eingebracht werden, d.h. Q1.1+2 oder Q1.2 + Q2.1 oder Q2.1+2. Bei Wiederholung sind der 1. + 2. Durchgang nach einer Einzelfallprüfung gegebenenfalls kombinierbar.

Die Bescheinigung über den schulischen Teil der FHR erhalten Schüler/innen zusammen mit dem Abgangszeugnis, wenn sie das Gymnasium ohne Abitur verlassen. Nach der Schule muss noch eine eventuell verkürzte Lehre oder ein anerkanntes gelenktes Praktikum absolviert werden. Die Ausstellung der kompletten Fachhochschulreife muss dann beim Regierungspräsidium Detmold beantragt werden. Bis zur Ausstellung durch das Regierungspräsidium dürfen nach Verlassen des Gymnasiums maximal 8 Jahre vergehen!

Die Anforderungen an die FHR hängen auch von der jeweiligen Fachhochschule und deren Bundesland ab. Man muss sich unbedingt genauer informieren. Die volle Fachhochschulreife ist nicht mehr Sache des Gymnasiums! Ein Merkblatt gibt es auf der Homepage des Schulministeriums.

Für die Berechnung der Fachhochschulreife (schulischer Teil) werden insgesamt 15 Halbjahreskurse gewertet:        4 Leistungskurse   und   11 Grundkurse

4 Leistungskurse:

Die Notenpunkte werden zweifach gewertet. Es müssen dadurch mindesten 40 Punkte erreicht werden. In mindestens 2 der 4 Kurse müssen mindestens 5 Punkte der einfachen Wertung erreicht werden, d.h. 2 LK-Defizite gehen noch.

11 Grundkurse:

In den 11 Grundkursen müssen mindestens 55 Punkte in einfacher Wertung erreicht werden. In mindestens 7 der 11 Kurse müssen mindestens 5 Punkte der einfachen Wertung erreicht werden, d.h. 4 GK-Defizite gehen noch.

Pflichtfächer:

Je 2 Kurse folgender Fächer müssen unter den 15 Wertungskursen sein, egal ob als LK oder GK. Kurse mit null Punkten gelten als nicht belegt!

2 Kurse Deutsch

2 Kurse einer Fremdsprache (auch neue Fremdsprache)

2 Kurse einer Gesellschaftswissenschaft

2 Kurse Mathematik

2 Kurse einer Naturwissenschaft (Biologie, Chemie, Physik)

+  5 weitere beliebige Kurse