Schnuppernachmittage für Viert- und Zehntklässler am CJD Gymnasium Versmold

Schnuppern3Am 21.11.2017 erlebten 96 Kinder der Versmolder und angrenzenden Grundschulen einen Schnuppernachmittag am CJD Gymnasium. 13 verschiedene Lernangebote standen den Kindern zur Verfügung. Jedes Kind hatte die Möglichkeit in drei Unterrichtseinheiten von je 20 min. Dauer ein bisschen Unterrichtsalltag am Gymnasium zu erleben. Die Fächer Mathe, Deutsch, Englisch, Französisch, Kunst und Musik standen zur Verfügung. Auch gab es Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern und der Robotik-AG.

Während die Kinder fleißig lernten, hatten die Eltern Zeit in der Mensa miteinander ins Gespräch zu kommen und ihre Fragen von der Unterstufenkoordinatorin Catherine Kasmann beantwortet zu bekommen. Vom 12.-16.02.2018 sind die Anmeldewochen am CJD Gymnasium Versmold. Zuvor, am 11.1.2018, findet zudem noch ein Eltern-Infoabend statt.

Zwei Tage später, am 23.11.2017, konnten die älteren Schüler einen Nachmittag in die gymnasiale Oberstufe hinein schnuppern. 13 Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse der CJD Realschule Versmold lernten das Gymnasium mit seinen Räumen und Lehrkräften kennen und bekamen einen Eindruck von den Fächern, die dort unterrichtet werden. Vorgestellt wurden die Fächer Russisch, Latein, Informatik und Pädagogik gemeinsam mit den entsprechenden Fachlehrern und Fachlehrerinnen und mit engagierten Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschülern. Schülerinnen und Schüler, die die Real- bzw. die Sekundarschule mit dem Q-Vermerk abschließen, also mit der Erlaubnis, die allgemeine Hochschulreife z. B. an einem Gymnasium zu erlangen, empfinden den Übergang an eine neue Schule oft als schwierig. Um den Übergang in die gymnasiale Oberstufe zu erleichtern, plant das „Kooperationsteam der CJD Christophorusschulen“, das aus Lehrkräften des Gymnasiums und aus Lehrkräften der CJD Sekundar- und Realschule besteht, zusätzlich zu dem „Schnuppertag“ noch weitere Veranstaltungen.

Zu denen gehören zum Beispiel die Hospitationstage am Gymnasium. Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse der Realschule erhalten an diesen Tagen einen Einblick in den regulären Unterricht am Gymnasium, indem sie ihren Paten einen ganzen Unterrichtstag begleiten. Dabei handelt es sich um ehemalige Schülerinnen und Schüler der Realschule, die gegenwärtig die gymnasiale Oberstufe besuchen.

Des Weiteren können Schüler und Schülerinnen aus der 9. Klasse am sog. Drehtürmodell teilnehmen. Das heißt, sie können ein Fach, wie zum Beispiel Religion oder ein Fach aus einem naturwissenschaftlichen, gesellschaftswissenschaftlichen oder sprachlichen Bereich aussuchen und dieses eine Doppelstunde in der Woche am Gymnasium besuchen. So können Ängste abgebaut oder auch Erwartungen bezüglich des Leistungsstandes konkretisiert werden.

Zu den Arbeitsschwerpunkten des „Kooperationsteams der CJD Christophorusschulen“ gehört neben der Gestaltung des Übergangs in die gymnasiale Oberstufe auch die Sicherung gymnasialer Kompetenzen an der Sekundarschule. Das geschieht zum Beispiel durch Förder- und Forderkurse in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch oder durch Wettbewerbe wie den Vorlesewettbewerb in der 6. Klasse.