Deutsch-Polnische musikalische Weihnachtsgenüsse in der Petri Kirche

Deutsch-Polnisches Jugendwerk fördert Konzert von CJD Orchesterschule Versmold und Musikschule Dobczyce

Von „Macht hoch die Tür“ über „Christmas goes Pop“ bis zu polnischer Weihnachtsmusik: Wenn die CJD Orchesterschule Versmold und die Musikschule Dobczyce am Freitag des Versmolder Weihnachtsmarktes zum gemeinsamen Konzert einladen, dann sind musikalische Genüsse vorprogrammiert. Von 17 bis 18 Uhr werden etwa 100 polnische und deutsche Musikerinnen und Musiker ihre Zuhörerschaft mitnehmen auf eine Reise durch die Landschaft europäischer Weihnachtsklänge. Dabei wird es nicht ausschließlich traditionell zugehen. „Gemeinsam mit unseren polnischen Freunden haben wir ein breites Programm für das Adventskonzert vorbereitet“, verrät Michael Lempik, der Leiter der Versmolder CJD Orchesterschule. „Von Klassik über traditionelle Weihnachtslieder bis zu Poprhytmen ist alles dabei.“ Neben Orchesterinstrumenten werden auch polnische Gesangstimmen zu hören sein.
Bereits seit 2009 pflegen die beiden Musikschulen eine Partnerschaft. Damals hatten sie im Rahmen der Jahrestagung des Bundesverbands der Deutsch-Polnischen Gesellschaften in Versmold eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Seitdem gibt es immer wieder Kontakte. Schon Anfang dieses Jahres hatte die CJD Orchsterschule in Dobczyce gemeinsam mit der dortigen Musikschule ein Weihnachtskonzert gegeben.
Die polnische Gruppe, die ganz überwiegend aus Schülerinnen und Schülern bestehen wird, erwartet in Versmold ein buntes Rahmenprogramm. Von Mittwoch, 13. Dezember, bis Sonntag, 17. Dezember, werden sie nicht nur gemeinsam mit ihren deutschen Partnerinnen und Partnern musizieren, sondern auch den Unterricht im CJD Gymnasium besuchen, deutsche Weihnachtstraditionen wie Plätzchen backen kennenlernen und Münster, die Stadt des Westfälischen Friedens, besuchen. Zudem wird die Zeit für eine Probe der beiden Orchester für ein weiteres gemeinsames Konzert im März in den Tuchhallen auf dem Krakauer Marktplatz genutzt.
Kräftig gefördert werden das Weihnachtskonzert in Versmold und das Rahmenprogramm vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk. „Wir sind dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk sehr dankbar. Ohne diese Unterstützung würde es den gemeinsamen Auftritt in Versmold nicht geben“, erklärt Michael Lempik. Beim Besuch der Schülerinnen und Schüler helfen werden auch der Freundeskreis zur Förderung der Städtepartnerschaft Dobczyce-Versmold, die Katholische Kirche Versmold sowie die Stadt Versmold.
Das Konzert beginnt am Freitag, 15. Dezember, um 17 Uhr in der Petri Kirche. Der Eintritt ist frei. Gegen eine Spende für die Zusammenarbeit der beiden Musikschulen am Ende des Konzerts ist nichts einzuwenden.
Pressemitteilung
04.12.2017