Das Haus Europa – schon wieder um eine Etage gewachsen!

Am Wochenende besuchte uns eine Schülergruppe aus Dobczyce. Mit insgesamt 50 Schülerinnen und Schülern aus Polen und Versmold begaben wir uns unter dem Titel VERCZYCE auf Spurensuche einer gemeinsamen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Wir lernten uns bei einer „Schneeballschlacht“ spielerisch kennen, hörten Vorträge zur Situation der Jugendlichen in Europa und zur Migrationsgeschichte in Versmold. DieseAspekte arbeiteten wir in gemischten Teams bei einem Speed-Dating auf und gingen bei einer Geocaching-Tour quer durch Versmold auf anschauliche Spurensuche. Wir erfrischten uns im Parkbad und genossen gemeinsame Mahlzeiten. Auf dem Hof Hantke erlebten wir Obstanbau hautnah. Ob Jonagold, Elstar oder andere Apfelsorten: frisch von uns vom Baum gepflückt, schmecken sie einfach am besten.

Auf dem Kirchplatz vor St. Petri bauten wir bei herrlichem Wetter an unserem gemeinsamen Haus Europa. In einem Abschlussgottesdienst blickten wir noch einmal auf die Tage zurück und freuten uns bei der Verabschiedung auf ein Wiedersehen.

Wir bedanken uns neben allen fleißigen Helfern besonders bei der Planungsgruppe, die diese vier Tage für die polnischen und unsere Schülerinnen und Schüler vorbereitet haben: Frau Oldach, Herr Jendryczko, Herr Westheider von der Stadt Versmold, Herr Keppler (Evangelische Kirche), Herr Krischer (Katholische Kirche), Frau Galen und Frau Kahl-Zimmermann vom Kunstverein, Herr Kuhlmann (CJD).

Wir wünschen allen Beteiligten, dass sie sich in unserem gemeinsamen Haus Europa wohlfühlen werden.

Dieser Austausch wurde gefördert durch das Deutsch-Polnische Jugendwerk

Lesen Sie auch gerne den Artikel aus dem Haller Kreisblatt dazu:

Download (PDF, 64KB)