CJD Gymnasiasten begeistern mit großer Bühnenshow

Mit dem selbstgeschriebenen Musical „Rosalotta verzweifelt gesucht“ wurde die LaGa in Bad Iburg eröffnet (Pressemitteilung 24.04.2018)
Über 100 Schülerinnen und Schüler und fünf Lehrerinnen und Lehrer des CJD Gymnasiums Versmold begeisterten am vergangenen Eröffnungswochenende der niedersächsischen Landesgartenschau in Bad Iburg über 700 Zuschauer mit einer selbst geschriebenen Bühnenshow.
Sowohl am Freitag bei der Premiere, als auch am Samstag konnten die Zuschauer ein vom Literaturkurs der Q1unter der Leitung von Stephanie Bley selbst geschriebenes Musical „Rosalotta verzweifelt gesucht“ sehen. Das Stück thematisiert ein modernes Märchen über Hektik des Alltags, Aktionismus, Unfreundlichkeit – ein Spiegel der heutigen Gesellschaft.
Bei bestem Frühlingswetter wurden die Zuschauer über anderthalb Stunden lang auf der GiroLive-Bühne bestens unterhalten. Dabei stachen besonders die selbst entworfenen und geschneiderten Kostüme, das eigens gebaute Bühnenbild der Klasse 9m, Tänze der Q1, die musikalische Gestaltung des Schulorchesters, sowie Theater und Gesang hervor. „Über ein Jahr lang haben die verschiedenen Bereiche Literatur (Stephanie Bley), Musik (Michael Lempik), Bühnenbild (Joanna Walas-Klute), Kostüm (Sabine Brinker) und Tanz (Vanessa Kümper) eng zusammengearbeitet und geprobt. Insbesondere in den letzten Wochen haben alle Beteiligten neben der Schulzeit auch in ihrer Freizeit dem Stück den letzten Feinschliff gegeben“, so Sabine Brinker, Gesamtleiterin der Bühnenshow.

Worum geht es? Die fünf Geschwister Kneipp, Großnichten und -neffen des 1897 verstorbenen Pfarrer Kneipp, leben jeder für sich ihr eigenes Leben und kümmern sich nur um sich selbst. Sie teilen allerdings ein Geheimnis, das die Lösung birgt.  Qi, der jüngste Bruder, will die Familie wieder zusammenbringen und das Geheimnis um Rosalotta, die der Gesellschaft aus der Misere helfen kann, aufdecken. Er beauftragt ein Ermittlerpaar, das ihn bei der Suche nach einer Lösung unterstützen soll. Alle fünf Geschwister –  Move, Arnika, Blue, Spice und Qi – besitzen als Erben Kneipps den Teil eines Gedichtes, das, richtig zusammengesetzt, Rosalotta herbeiruft. Qi will nicht nur seine Familie wieder zusammenführen, sondern auch gleich alle Menschen wieder ins Gleichgewicht bringen. Diese Geschichte erzählt vom Gelingen der Freundlichkeit.

Das Stück wird nun ab dem 03.05.2108 bei den alle drei Jahre stattfindenden musischen Festtagen des CJD Deutschlands in Erfurt erneut aufgeführt. Neben den künstlerisch-musischen und darstellerischen Leistungen wird dies logistisch eine Meisterleistung, denn neben den Aktiven des o.g. Theaterstückes kommen zum einen das Bühnenbild und die Requisite hinzu, zum anderen die gesamten Chormitglieder, so dass am Ende über 150 Schüler und Lehrer für fünf Tage nach Erfurt reisen werden.
Wer nun Interesse bekommen hat, sich selbst ein Bild von der gelungenen Aufführung zu machen, hat die Möglichkeit am 15.06.2018 um 19.00 Uhr bei der Veranstaltung „Perlen von Versmold“ am CJD Gymnasium Ausschnitte der Stückes zu sehen.